Fördert ein gesunder Lebensstil die kognitive Leistungsfähigkeit im Alter? Mit welchen neuen therapeutischen Ansätzen lässt sich die Gesundheitsspanne im Alter verlängern? Wie muss die Umwelt aussehen, damit Menschen gesund und zufrieden altern können? Das sind nur einige Beispiele für drängende Fragen, die derzeit von Gesellschaft und Politik an die Wissenschaft gestellt werden. Der Leibniz-Forschungsverbund Healthy Ageing will Antworten geben.
  1. Gedächtnisforscher erhalten Hugo-Junkers-Preis für Rhodiola-Wirkstoff
    13.12.2018 · LIN Leibniz-Institut für Neurobiologie

    Ein Team der Leibniz-Institute für Neurobiologie (LIN) und für Pflanzenbiochemie (IPB), der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg (OVGU) und des Deutschen Zentrums für Neurodegenerative Erkrankungen (DZNE) hat den 3. Platz bei der Verleihung der diesjährigen Hugo-Junkers-Preise belegt. In der Kategorie „Innovativste Vorhaben der Grundlagenforschung“ wurden die Wissenschaftler aus Magdeburg und Halle ausgezeichnet. Sie haben einen Wirkstoff aus der Medizinalpflanze Rhodiola rosea identifiziert und dessen Gedächtnis-fördernde Wirkung erstmalig in Tierexperimenten nachgewiesen.

    mehr lesen

  2. Neuentstehung von Ekzemen im Alter: Welchen Einfluss haben Gene und Luftverschmutzung?
    23.11.2018 · IUF – Leibniz-Institut für umweltmedizinische Forschung

    Über Ekzeme im Alter weiß man bisher nur wenig. Neue Erkenntnisse zu diesem Thema wurden kürzlich im „Journal of Allergy and Clinical Immunology“ veröffentlicht. Die Arbeiten gehen auf eine zweistufige Untersuchung des IUF in Düsseldorf zurück.

    mehr lesen

  3. Weitere Einblicke in die Mechanismen gesunden Alterns beim Fadenwurm
    23.11.2018 · IUF - Leibniz-Institut für umweltmedizinische Forschung

    Welche Mechanismen sorgen dafür, dass wir gesund altern? Wissenschaftler vom IUF und der HHU in Düsseldorf untersuchen das im Fadenwurm, einem in der Alternsforschung etablierten Organismus. Eine in „EMBO Reports“ veröffentlichte Studie liefert neue Erkenntnisse zu den Mechanismen der Langlebigkeit bei reduzierter Mitochondrien-Aktivität.

    mehr lesen