Mit ausgewählten Pressemitteilungen der Mitgliedsinstitute informieren wir Sie hier über deren Alternsforschung.

  1. Diabetes Kongress 2019
    30.05.2019 · DDZ Deutsches Diabetes-Zentrum

    Professor Christian Herder erhält Menarini-Projektförderung 2019

    mehr lesen

  2. Rheumatoider Arthritis
    09.05.2019 · IfADo Leibniz-Institut für Arbeitsforschung an der TU Dortmund

    Über die Rolle von Dopamin

    mehr lesen

  3. Achte Ausgabe von „Healthy Ageing – Forschung aus erster Hand“ erschienen
    26.02.2019 · LFV Healthy Ageing

    Das Magazin des Leibniz-Forschungsverbundes (LFV) Healthy Ageing nimmt wieder neueste Forschungsergebnisse aus den 21 Mitgliedsinstituten in den Fokus.

    mehr lesen

  4. Alzheimer vermeiden durch Sport und gesunde Ernährung
    25.02.2019 · LFV Healthy Ageing

    Prof. Dr. Konrad Beyreuther redet über die Vermeidung von Demenz

    mehr lesen

  5. „Salzprinz“ CC1
    18.02.2019 · FMP Leibniz-Forschungsinstut für Molekulare Pharmakologie

    Neu entdecktes Protein hat wichtige Funktion in Pflanzen – und könnte auch für die Alzheimer-Forschung bedeutsam werden

    mehr lesen

  6. Wie Lungenkrebszellen das Immunsystem austricksen
    11.02.2019 · IfADo Leibniz-Institut für Arbeitsforschung

    Krebszellen können das menschliche Immunsystem überlisten, indem sie Proteine produzieren, die Immunzellen deaktivieren.

    mehr lesen

  7. Epidemiologie bei Diabetes:
    07.02.2019 · DDZ Deutsches Diabetes-Zentrum

    Anzahl der Menschen mit Typ-2-Diabetes steigt bis 2040 auf bis zu zwölf Millionen in Deutschland

    mehr lesen

  8. Mikrobiom
    05.02.2019 · DIfE Deutsches Institut für Ernährungsforschung Potsdam-Rebrücke

    Wie das Darmbakterium Clostridium ramosum Übergewicht fördert

    mehr lesen

  9. Genanalysen zeigen:
    05.02.2019 · DDZ Deutsches Diabetes-Zentrum

    Erbgut beeinflusst Blutglukosereaktion – Träger einer Variante im Glukosetransporter-Gen sprechen besser auf Metformin an

    mehr lesen

  10. Brustkrebs
    24.01.2019 · IfADo Leibniz-Institut für Arbeitsforschung an der TU Dortmund

    Wie sich Krebszellen mit Fett füttern und dadurch vor dem Zelltod schützen

    mehr lesen

  11. Altern ohne Alzheimer – Werden unsere Enkel die Krankheit noch kennen?
    18.01.2019 · LFV Healthy Ageing

    Prof. Dr. Dr. h.c. Konrad Beyreuther spricht zu erblichen Faktoren und Umwelteinflüssen der Alzheimer Demenz

    mehr lesen

  12. Volker Haucke erhält Feldberg-Preis
    10.01.2019 · FMP Leibniz-Forschungsinstitut für Molekulare Pharmakologie

    Prof. Volker Haucke, Direktor am Leibniz-Forschungsinstitut für Molekulare Pharmakologie (FMP), erhält den Feldberg-Preis 2020. Die Auszeichnung wird jährlich von der Feldberg Foundation for anglo-german scientific exchange verliehen. Ziel der Stiftung ist es, den wissenschaftlichen Austausch zwischen britischen und deutschen Forscherinnen und Forschern auf dem Gebiet der experimentellen Medizin, vor allem der Physiologie und der Pharmakologie, zu fördern.

    mehr lesen

  13. Verloren im Schilderwald: Sind ältere Autofahrer unaufmerksamer?
    09.01.2019 · IfADo Leibniz-Institut für Arbeitsforschung

    Gleichzeitig Radio hören, aufs Navigationsgerät achten und Verkehrsschilder berücksichtigen – eine alltägliche Situation beim Autofahren. Viele Reize müssen parallel verarbeitet werden. Wie sich Ablenkung auf die Reaktion in kritischen Fahrsituationen bei jüngeren und älteren Autofahrern auswirkt, hat Dr. Melanie Karthaus am Leibniz-Institut für Arbeitsforschung an der TU Dortmund (IfADo) untersucht. Die Ergebnisse sind aktuell im Journal Frontiers in Neurosciences erschienen.

    mehr lesen

  14. Cohesin treibt die Alterung von Blutstammzellen voran
    14.12.2018 · FLI Leibniz-Institut für Alternsforschung - Fritz-Lipmann-Institut

    Altert ein Organismus nehmen Entzündungen zu und die Stammzellfunktion ab. Das Zusammenspiel beider Prozesse ist bisher nur unvollständig verstanden. Forscher des Leibniz-Instituts für Alternsforschung (FLI) haben eine neue Rolle des Proteins Cohesin bei der Vermittlung entzündlicher Signale in Blutstammzellen entdeckt. Bei chronischer Entzündung im Alter wird die Funktion und Selbsterneuerung von Blutstammzellen durch eine chronische Aktivierung Cohesin-vermittelter Entzündungssignale gestört. In Folge wachsen abnormale Blutstammzellen mit geringem Cohesin-Gehalt und gestörter Differenzierung im Alter heraus. Die neuen Ergebnisse könnten Hauptmerkmale der Alterung des blutbildenden Systems erklären.

    mehr lesen

  15. Gedächtnisforscher erhalten Hugo-Junkers-Preis für Rhodiola-Wirkstoff
    13.12.2018 · LIN Leibniz-Institut für Neurobiologie

    Ein Team der Leibniz-Institute für Neurobiologie (LIN) und für Pflanzenbiochemie (IPB), der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg (OVGU) und des Deutschen Zentrums für Neurodegenerative Erkrankungen (DZNE) hat den 3. Platz bei der Verleihung der diesjährigen Hugo-Junkers-Preise belegt. In der Kategorie „Innovativste Vorhaben der Grundlagenforschung“ wurden die Wissenschaftler aus Magdeburg und Halle ausgezeichnet. Sie haben einen Wirkstoff aus der Medizinalpflanze Rhodiola rosea identifiziert und dessen Gedächtnis-fördernde Wirkung erstmalig in Tierexperimenten nachgewiesen.

    mehr lesen

  16. Neuentstehung von Ekzemen im Alter: Welchen Einfluss haben Gene und Luftverschmutzung?
    23.11.2018 · IUF – Leibniz-Institut für umweltmedizinische Forschung

    Über Ekzeme im Alter weiß man bisher nur wenig. Neue Erkenntnisse zu diesem Thema wurden kürzlich im „Journal of Allergy and Clinical Immunology“ veröffentlicht. Die Arbeiten gehen auf eine zweistufige Untersuchung des IUF in Düsseldorf zurück.

    mehr lesen

  17. Weitere Einblicke in die Mechanismen gesunden Alterns beim Fadenwurm
    23.11.2018 · IUF - Leibniz-Institut für umweltmedizinische Forschung

    Welche Mechanismen sorgen dafür, dass wir gesund altern? Wissenschaftler vom IUF und der HHU in Düsseldorf untersuchen das im Fadenwurm, einem in der Alternsforschung etablierten Organismus. Eine in „EMBO Reports“ veröffentlichte Studie liefert neue Erkenntnisse zu den Mechanismen der Langlebigkeit bei reduzierter Mitochondrien-Aktivität.

    mehr lesen

  18. Regelmäßiges Frühstücken verringert das Risiko für Typ-2-Diabetes
    12.11.2018 · DDZ Deutsches Diabetes-Zentrum

    Frühstücken oder nicht? Hat das regelmäßige Frühstücken einen Einfluss auf das Risiko für Diabetes? – Diese Fragen sind in der Forschung bislang nicht klar beantwortet. Rund 20% der deutschen Bevölkerung verzichtet morgens auf ihr Frühstück. In der Altersgruppe von 18-29 Jahren sind es sogar um die 50% der Menschen. Eine wissenschaftliche Auswertung am Deutschen Diabetes-Zentrum (DDZ) zeigt nun, dass Männer und Frauen, die im Erwachsenenalter auf das Frühstück verzichten, ein 33 % höheres Risiko aufweisen, an Typ-2-Diabetes zu erkranken. Die Ergebnisse sind in der aktuellen Ausgabe der Fachzeitschrift Journal of Nutrition veröffentlicht.

    mehr lesen

  19. Neuer Marker gibt Einblicke in die Entstehung des Typ-2-Diabetes
    08.11.2018 · DIfE Deutsches Institut für Ernährungsforschung Potsdam-Rehbrücke

    Kleine – wahrscheinlich von Lebensstilfaktoren beeinflussbare – chemische Änderungen der DNA-Bausteine können die Menge von IGFBP2 vermindern. Ein DIfE/DZD-Forschungsteam hat nun im Fachjournal Diabetes publiziert, dass diese sogenannten epigenetischen Veränderungen das Risiko für Typ-2-Diabetes erhöhen. Menschen mit hohen Konzentrationen des Bindungsproteins IGFBP2 im Blut erkranken zudem seltener an dieser Stoffwechselerkrankung. Die Veränderungen im Blut sind bereits einige Jahre vor Beginn der Krankheit nachweisbar.

    mehr lesen

  20. Rhodiola-Wirkstoff verbessert Gedächtnisleistung im Alter
    26.10.2018 · LIN Leibniz-Institut für Neurobiologie

    In einer immer älter werdenden Gesellschaft leiden auch immer mehr Menschen an Gedächtnisstörungen. Der fortschreitende Verlust der Merkfähigkeit schränkt die Selbstständigkeit und Lebensqualität der Betroffenen stark ein. Bisher gibt es keine Medikamente, um dem altersbedingten kognitiven Abbau vorzubeugen oder dem dauerhaften Gedächtnisverlust wirksam entgegenzusteuern. Eine von Wissenschaftlern der Leibniz-Institute für Neurobiologie (LIN) und für Pflanzenbiochemie (IPB) aus Magdeburg bzw. Halle geleitete Studie in der Fachzeitschrift Science Advances belegt nun erstmalig in Tierexperimenten eine Gedächtnis-fördernde Wirkung eines pflanzlichen Esters als aktiver Wirkstoff aus der Medizinalpflanze Rhodiola rosea.

    mehr lesen