Leibniz-Forschungsverbund
Gesundes Altern

© LFV Healthy Ageing / pigurdesign Potsdam

Aktuelles & Forschungsergebnisse

Gelegentlicher Fleischverzicht könnte vor Typ-2-Diabetes schützen

25.06.19 DIFE Deutsches Institut für Ernährungsforschung Potsdam-Rehbrücke

Wer weniger isst, lebt länger und gesünder – darauf verweisen zahlreiche Studien zur positiven Wirkung des (Intervall-)Fastens. Doch neben der verminderten Kalorienaufnahme spielt auch das Verhältnis... mehr Info

Wer besser verdient, lebt zunehmend länger und erhält dadurch überproportional mehr Rente

05.06.19 DIW Berlin Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung

Lebenserwartung steigt stetig mit höherem Lebenslohneinkommen – Differenz zwischen unterstem und oberstem Lohndezil von westdeutschen Männern nimmt im Zeitverlauf von vier auf sieben Jahre zu –... mehr Info

Professor Christian Herder erhält Menarini-Projektförderung 2019

31.05.19 DDZ Deutsche Diabetes-Zentrum

Die Deutsche Diabetes Gesellschaft hat Professor Christian Herder vom Deutschen Diabetes-Zentrum (DDZ) mit der Menarini-Projektförderung im Rahmen des Diabetes Kongresses in Berlin ausgezeichnet. Der... mehr Info

Über die Rolle von Dopamin bei rheumatoider Arthritis

09.05.19 IfADo Leibniz-Institut für Arbeitsforschung an der TU Dortmund

Rheumatoide Arthritis ist die häufigste Form der entzündlichen Gelenkerkrankung. Ursache ist eine Immunreaktion gegen körpereigene Zellen im Gelenk. Welche Rolle der Botenstoff Dopamin bei der... mehr Info

Rente mit 67: Längere Lebensarbeitszeit birgt sozialpolitische Risiken, die abgefedert werden müssen

29.04.19 DIW Berlin Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung

Höhere Altersgrenzen bei der Rente bedeuten nicht unbedingt späteren Erwerbsaustritt – Sollte der Arbeitsmarktboom nicht anhalten, drohen insbesondere Menschen mit geringer Bildung, prekärer... mehr Info

Lang lebe Nemo! – Neues Tiermodell für die Alternsforschung?

29.04.19 FLI Leibniz-Institut für Alternsforschung - Fritz-Lipmann-Institut

Clownfische können im Aquarium über 20 Jahre alt werden. Forscher der Scuola Normale Superiore in Pisa, Italien, haben in Zusammenarbeit mit dem Leibniz-Institut für Alternsforschung -... mehr Info

Abschaffung der Frauenrente: mehr Beschäftigung, aber auch mehr soziale Risiken

03.04.19 DIW Berlin Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung

Die Abschaffung der Altersrente für Frauen für die Geburtsjahrgänge ab 1952 hat zur Folge, dass mehr Frauen über 60 erwerbstätig bleiben. Auf der anderen Seite bleiben durch die Erhöhung der... mehr Info