Leibniz-Forschungsverbund
Gesundes Altern

© Quelle: llja Hendel / Wissenschaft im Dialog

Aktuelles & Forschungsergebnisse

Achte Ausgabe von „Healthy Ageing – Forschung aus erster Hand“ erschienen

26. Februar 2019 LFV Leibniz-Forschungsverbund Healthy Ageing

Die achte Ausgabe von „Healthy Ageing – Forschung aus erster Hand“ ist erschienen. Das Magazin des Leibniz-Forschungsverbundes (LFV) Healthy Ageing nimmt wieder neueste Forschungsergebnisse aus den 21 Mitgliedsinstituten in den Fokus. Wir berichten in der neuen Ausgabe nicht nur über aktuelle Forschungsergebnisse aus den Institute, sondern informieren auch über die Arbeitsgruppen im Verbund, stellen Wissenschaftler vor und weisen auf Veranstaltungen hin.


Das Magazin richtet sich an Wissenschaftler, die auch außerhalb ihres Fachbereiches auf die Alternsforschung schauen, sowie an Leser mit Interesse an den Themen Altern und Demographischer Wandel. Die Beiträge bilden das breite interdisziplinäre Spektrum des LFV Healthy ab, von der biomedizinischen Alternsforschung, über Neurologie, Bildungsforschung und Raumplanung bis hin zur Wirtschaftswissenschaft. Das Magazin ist in Englischer Sprache erschienen

Lesen Sie in der achten Ausgabe:

1.       Ekzeme im Alter

Über Ekzeme im Alter ist wenig bekannt. Forscher am Leibniz-Institut für Umweltmedizinische Forschung (IUF) in Düsseldorf haben nun zu diesem Thema publiziert.

 

2.       Erhöhter Blutfluss hilft bei Leber-Regeneration

Die Leber ist eines der wichtigsten Organe des Menschen. Sie ist von grundlegender Bedeutung für den Stoffwechsel und das Immunsystem. Außerdem kann sich die Leber innerhalb von Wochen vollständig regenerieren, auch wenn mehr als die Hälfte des Organs entfernt wurden. Diese außergewöhnliche Regenrationsfähigkeit verdankt die Leber vor allem einem erhöhten Blutdurchfluss, fanden nun Forscher heraus.

 

3.       Entzündungsprozesse beeinträchtigen die Nerven-Regenration im hohen Alter

Die Regenrationsfähigkeit des Nervensystems nimmt mit zunehmendem Alter ab. Damit steigt das Risiko einer ernsthaften Nervenerkrankung. Forscher aus Jena und Bonn fanden nun einen Zusammenhang zwischen chronischen Entzündungen und verminderter Nerven-Regeneration und identifizierten einen vielversprechenden Biomarker für therapeutische Ansätze.

 

4.       Wirkstoff der Rhodiola Pflanze verbessert das Gedächtnis

In einer alternden Gesellschaft leiden immer mehr Menschen an Gedächtnisverlust. Der kontinuierliche Verlust an Gedächtnisleistung beeinträchtigt die Lebensqualität der Betroffenen erheblich. Erstmals fanden nun Wissenschaftler der Leibniz-Gemeinschaft einen Wirkstoff in der Rhodiola-Pflanze.

 

5.       Wie sich Brustkrebszellen mit Fett füttern und dadurch vor dem Zelltod schützen

Brustkrebs ist die häufigste Krebsart bei Frauen in Deutschland. Warum Krebszellen so überlebensfähig sind, ist eine wesentliche Frage in der Forschung. IfADo-Forscherin Dr. Cristina Cadenas hat mit ihrem Team einen Mechanismus entdeckt, wie sich Brustkrebszellen selbst mit Nährstoffen versorgen und sich gleichzeitig einen Überlebensvorteil sichern.

 

Sie finden die neue Ausgabe ab sofort online unter www.leibniz-healthy-ageing.de. Oder Sie bestellen die Print-Ausgabe bei

Kontakt:

Astrid van der Wall
Koordinatorin LFV Healthy Ageing
Leibniz-Institut für Alternsforschung – Fritz-Lipmann-Institut (FLI)
Tel.: 03641 / 65 63 14
healthyageing(at)leibniz-fli.de