Leibniz-Forschungsverbund
Gesundes Altern

© dixiland / pixelio.de

Healthy Ageing - Analyse von Entwicklungswegen und multifaktorielle Erklärungen

„Gesundes Altern“ – verstanden als Langlebigkeit bei hohem Wohlbefinden und ohne schwerwiegende geistige und körperliche Einschränkungen oder Erkrankungen – sollte für die meisten älteren Menschen in den modernen Industriestaaten ein erreichbares Ziel sein.

Die bisherige Forschung untersuchte hauptsächlich, welche Personen im Alter aus welchen Gründen bestimmte Erkrankungen erleiden und welche Risikofaktoren dies beeinflussen. Bei der Forschung zum gesunden Altern liegt der Fokus hingegen auf Personen, die im obigen Sinne „gesund“ altern, um Person- und Umweltfaktoren zu ermitteln, die sich positiv auf die Gesundheit auswirken.

Das Projekt untersucht daher die biologischen und sozialen Grundlagen des Alterungsprozesses sowie deren Zusammenspiel, um neue Strategien zur Förderung nachhaltigen gesunden Alterns unserer Gesellschaft zu entwickeln. Auf Basis von Längsschnittdaten sollen Untergruppen (“Altersphänotypen”) mit charakteristischen körperlichen, kognitiven und psychosozialen Alternsverläufen identifiziert werden. In weiteren Analyseschritten sollen spezifische Faktoren ermittelt werden, die die Zugehörigkeit zu diesen Phänotypen vorhersagen und damit für den Übergang von gesundem zu krankem Altern verantwortlich sind. Zu diesem Zweck werden potenzielle biologische, psychosoziale und umweltbedingte Determinanten des Alterns aus umweltepidemiologischer, psychologischer und raumplanerischer Sicht untersucht.

Laufzeit: 1. Januar 2017- 31. Dezember 2018

Sprecher:
Prof. Dr. Jean Krutmann
IUF – Leibniz-Institut für umweltmedizinische Forschung
Tel.: ++49 (0)211/3389225
Jean.Krutmann(at)iuf-duesseldorf.de

Kontakt:
Dr. Tamara Schikowski
IUF – Leibniz-Institut für umweltmedizinische Forschung
Tel.: ++49 (0)211/3389341
Tamara.Schikowski(at)iuf-duesseldorf.de