Leibniz-Forschungsverbund
Gesundes Altern

© by DIfE Till Budde

Biomarker von alterns-assoziierten Dysfunktionen und Krankheiten

Die Identifizierung von Biomarkern ist eine wissenschaftliche Notwendigkeit, um den Gesundheitszustand eines lebenden Organismus zu festzustellen. Die objektive Messung eines solchen Indikators liefert wesentliche Informationen über biologische und pathogene Prozesse. Diese Informationen können für die Stratifizierung von Patienten, die Diagnose von Krankheiten und die Wirkung von (therapeutischen) Interventionen verwendet werden. Die Alterung, der sichtbare biologische Prozess bis hin zum Tode, ist durch die Veränderung der Effizienz der verschiedenen zellulären Mechanismen und des immer stärker werdenden Ungleichgewichts biologischer Reaktionen gekennzeichnet. Diese altersabhängigen Veränderungen manifestieren sich häufig in Krankheiten, die prominentesten sind Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Krebs, Diabetes und Neurodegenerative Erkrankungen. Alle diese Krankheiten haben gemeinsam, dass die ersten pathogenen Prozesse und Veränderungen Jahre vor dem klinisch symptomatischen Erscheinen vorliegen. Die Verwendung von Multi-Omics-Technologien auf aus Blut gewonnenen Extrazellulären Vesikeln stellt ein vielversprechendes Frühdiagnosewerkzeug der Präzisionsmedizin der Zukunft dar.

Laufzeit: 1. Januar 2017 - 31. Dezember 2018

Sprecher:
Prof. Dr. Helmut E. Meyer
Leibniz-Institut für Analytische Wissenschaften - ISAS - e.V.
Tel.: 0231/13 92 106
Helmut.E.Meyer(at)isas.de

Co-Sprecher:
Dr. Fouzi El Magraoui
Leibniz-Institut für Analytische Wissenschaften - ISAS - e.V.
Tel.: 0231/13 92 245
Fouzi.ElMagraoui(at)isas.de